Startseite | Aktuelles & Presse | Links | Kontakt | Gästebuch | Impressum | Suchen

Sie befinden sich hier: Aktuelles & Presse

Weltgebetstag im Ev. Kirchenkreis Mühlhausen
Kategorie
Gemeinde
Termin
2020-03-06 19:00 -
Ort
Haus der Kirche Mühlhausen

Kristanplatz 1

99974 Mühlhausen

Informationen

Steh auf und geh!

2020 kommt der Weltgebetstag aus dem südafrikanischen Land Simbabwe.
Frauen aus Simbabwe haben für den Weltgebetstag den Bibeltext aus Johannes 5 ausgelegt. Ein Kranker wird geheilt. Jesus sagt zu ihm: „Steh auf! Nimm deine Matte und geh!“ In ihrem Gottesdienst lassen uns die Simbabwerinnen erfahren: Diese Aufforderung gilt allen. Gott öffnet damit Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Die Autorinnen des Weltgebetstags 2020 wissen wovon sie schreiben. Ihre Situation in dem krisengeplagten Land ist alles andere als gut. Überteuerte Lebensmittel, Benzinpreise in unermesslichen Höhen und steigende Inflation sind für sie Alltag und nur einige der Schwierigkeiten, die sie zu bewältigen haben.
Die Gründe für den Zusammenbruch der Wirtschaft sind jahrelange Korruption und Misswirtschaft. Bodenschätze könnten Simbabwe reich machen, doch davon profitieren andere.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit. Zusätzlich möchte der Weltgebetstag das hochverschuldete Simbabwe durch eine teilweise Entschuldung entlasten. Deshalb richtet sich der Weltgebetstag, zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen, mit einer Unterschriftenaktion an die Bundesregierung. Das Geld soll Simbabwe stattdessen in Gesundheitsprogramme investieren, die der Bevölkerung zugutekommen. Unterschriften sind auf einer Unterschriftenliste am Weltgebetstag oder online (www.weltgebetstag.de/aktionen) möglich.

Herzlich laden wir Sie ein zum Weltgebetstag am
06.03.2020 um 19.00 Uhr ins Haus der Kirche
(Kristanplatz 1, 99974 Mühlhausen).


Frauen aus Simbabwe haben die Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2020 vorbereitet.

Simbabwe liegt im südlichen Afrika und gehört zu den Ländern mit den höchsten Schulden weltweit. Statt einer Landeswährung erxistieren Schuldscheine. Das Überleben basiert auf Tauschhandel und Improvisation.
Simbabwe war bekannt für Elfenbein, Gold, Kupfer und Diamanten. Zudem war es sehr fruchtbar. Diese Schätze führten dazu, dass das Land britische Kolonie wurde. Nach einem mehrjährigen Befreiungskampf konnte Simbabwe 1980 die Unabhängigkeit erreichen. Auf den ersten Präsidenten, Robert Mugabe, ruhten große Hoffnungen. Aber er etablierte ein autoritäres Herrschaftssystem. Seit dem Jahr 2000 leidet die Bevölkerung unter einer Wirtschaftskrise. Nahrungsmittel verteuerten sich, Devisen fehlten für den Import und die Inflation stieg ins Unermessliche. Es begann eine bis heute anhaltende Abwanderung. Und auch der Klimawandel hinterlässt seine Spuren im Land im Süden Afrikas.

Herzliche Grüße

Ch. Hofmann

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 21. Februar 2020:
Losungstext:
Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen.
1. Mose 2,19.20
Lehrtext:
Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?
Matthäus 6,26
Seitenanfang