Startseite | Aktuelles & Presse | Links | Kontakt | Gästebuch | Impressum | Suchen

Sie befinden sich hier: Pfarrstellen & Gemeinden

Pfarrstelle Bollstedt

Pfarrer Matthias Reißland

Pfarrer Matthias Reißland

Höngedaer Straße 19
99998 Weinbergen, OT Bollstedt

Tel. (0 36 01) 44 46 34
Fax (0 36 01) 88 78 86
eMail: bollstedt(at)kirchenkreis-muehlhausen.de 

Zugeordnete Gemeinden

Grabe, Höngeda, Seebach

Information - Vertretungsübernahme

Die ordinierte Gemeindepädagogin in der Region Bad Langensalza West, Claudia Faust, befindet sich im Rahmen Ihrer Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot. Für diese Zeit übernimmt Pfarrer Matthias Reißland und Frau Annett Reißland die Vertretung in Flarchheim.

Einrichtung der Gemeinde

Ev. Kindergarten Grabe
Hauptstraße 28
99998 Weinbergen, OT Grabe
Leiterin: Bianca Sagel
Tel. (0 36 01) 7 64 38 88
Fax (0 36 01) 44 95 11
kita-grabe(at)web.de
www.kitagrabe.de 
Träger: Evangelische Kirchengemeinde Grabe
weitere Infos: Kindertagesstätten

Gemeindepädagogische Mitarbeiterin

Annett Reißland
Höngedaer Straße 19
99998 Weinbergen, OT Bollstedt
Tel. (0 36 01) 44 46 34
Fax (0 36 01) 88 78 86
eMail: annett.reissland(at)cpj.de

Termine / Veranstaltungen: Mai 2016

Nähere Angaben entnehmen Sie bitte aus der Anlage: Mai 2016

Kurzinfo zur Gemeinde

Wir möchten an dieser Stelle über unsere St. Bonifatius-Kirche in Bollstedt berichten.

Unsere St. Bonifatius-Kirche wurde etwa um das Jahr 1580 erbaut und befindet sich in der Mitte des Dorfes. Sie ist umgeben vom Kirchplatz - der einst ein Friedhof war.

1559 wurde Bollstedt evangelisch. Das älteste, relativ gut erhaltene Kirchenbuch beginnt im Jahr 1565. In der Chronik ist nachzulesen, dass 1592 die erste mittlere Glocke gegossen wurde. Ein Epitaph der Bollstedter Familie Merz stammt aus dem Jahr 1664. Die Kirche bekam 1671 eine erste kleine Orgel, die im Jahr 1694 durch ein Orgelwerk ersetzt wurde. Der Prospekt der Orgel sowie der Altar stammen aus dem Jahr 1700. 1678 wurden Umbaumaßnahmen durchgeführt und 1689 wurde die Orgelempore über dem Altar gebaut. 1710 bekam die Kirche ein neues Gestühl. 1866 wird erwähnt, dass Bollstedt zur Superintendentur Mühlhausen gehört und einen Prediger, einen Kantor und einen Organisten hat. Eine gründliche Innen- und Außensanierung wurde 1929 durchgeführt. Dabei bekam die Kirche elektrischen Strom und die Orgel wurde elektrifiziert.

Aus dem Jahr 1924 stammt die noch erhaltene kleine Bronzeglocke. Die beiden anderen Glocken wurden während des Zweiten Weltkrieges vom Turm genommen. Die große und die mittlere Glocke wurden 1962 in Apolda gegossen. Seitdem hat unsere Kirche wieder ein vollständiges Geläut. Eine Innenausmalung fand im Jahr 1974 statt. Der Kirchturm war durch Blitzeinschlag stark beschädigt und konnte 1989 repariert werden. Eine vollständige statisch konstruktive Sicherung und Neueindeckung des Kirchendaches konnte 2003 ermöglicht werden. 2004 begannen die Sanierungsmaßnahmen am Turm und die Glocken hängen wieder in einem vollständig neu gebauten Glockenstuhl.

Kirchen

Bollstedt - St. Bonifatius

  • Bollstedt - St. Bonifatius
  • Bollstedt - St. Bonifatius Innenraum

Großgrabe - St. Georg

  • Großgrabe - St. Georg
  • Großgrabe - St. Georg Innenraum

Höngeda - St. Cyriakus

  • Höngeda - St. Cyriakus
  • Höngeda - St. Cyriakus Innenraum

Seebach - St. Johannes

  • Seebach - St. Johannes
  • Seebach - St. Johannes Innenraum
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Donnerstag, 26. Mai 2016:
Losungstext:
Machet kund unter den Völkern sein Tun, verkündiget, wie sein Name so hoch ist!
Jesaja 12,4
Lehrtext:
Jesus sprach zu seinen Jüngern: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.
Markus 16,15
Seitenanfang