Startseite | Aktuelles & Presse | Links | Kontakt | Gästebuch | Impressum | Suchen

Sie befinden sich hier: Glaube & Leben

Taufe, Konfirmation, Trauung, Bestattung

Taufe und Konfirmation

Jesus selber hat nicht getauft. Aber unmittelbar nach Pfingsten begannen die Jünger mit der Taufe der Menschen, die Jesus nachfolgen wollten. Bis ins 3. Jahrhundert wurden vor allem Erwachsene getauft. Erst als das Christentum im römischen Staat als Religion anerkannt war, wurden auch regelmäßig Kinder getauft. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Praxis der Kindertaufe in weiten Teilen der Christenheit als die gebräuchlichste Form der Taufe durchgesetzt. Mit der Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen. Das wichtigste Element der Tauffeier ist das Wasser. Dreimal wird dem Täufling Wasser über den Kopf gegossen. Dazu spricht die Pfarrerin oder der Pfarrer: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

Die Konfirmation ist das bewußte "Ja" des Gläubigen zu seiner als Kind erfahrenen Taufe.

Einige Bibelsprüche zur Taufe und Konfirmation

"Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben."
Johannes 3,36

"Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."
4. Mose 6,24-26

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;
niemand kommt zum Vater denn durch mich."

Johannes 14,6

"In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis."
Kolosser 2,3

"Gott, ich hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott.
Meine Zeit steht in deinen Händen."

Psalm 31,15,16a

"Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat."

Psalm 103,1

"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort,
das aus dem Mund Gottes geht."

Matthäus 4,4

"Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende."
Matthäus 28.20 

Links zum Thema Taufe und Konfirmation

Eine schöne und umfangreiche Auswahl an Bibelsprüchen für die Taufe finden Sie auf der Seite Taufspruch.de von Frank Muchlinsky und Dr. Uta Pohl-Patalong, Pastor und Pastorin der Nordelbischen Kirche. 

Zum Thema Taufe gibt es viele gut gestaltete Seiten im Internet. Mit dem entsprechenden Eintrag in einer Suchmaschine sollten Sie fündig werden. Informativ ist die Taufseite ratgeber-taufe.de der Nordelbischen Kirche. 

Eine gute Auswahl an Konfirmationssprüchen finden Sie auf der entsprechenden Seite von Konfiweb.de

Eine für Jugendliche gestaltete Seite zur Konfirmation hat die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern ins Netz gestellt.

Kirchliche Trauung

Bis weit in das 19. Jahrhundert gab es in Deutschland keine zivile (= standesamtliche) Trauung. Diese wurde erst mit der Trennung von Staat und Kirche eingeführt. Die kirchliche Trauung ist aber immer noch für viele Menschen vom Gefühl her die "eigentliche" Trauung.

Nach katholischem Verständnis ist die kirchliche Trauung ein Sakrament, weil Gott die Ehe gestiftet hat. Evangelische Christen kennen nur Taufe und Abendmahl als Sakrament, da nach ihrem Verständnis ein Sakrament von Jesus Christus eingesetzt sein muss.

Nach evangelischem Verständnis ist die kirchliche Trauung ein Gottesdienst, in dem das Brautpaar sein vor dem Standesbeamten gesprochenes "Ja" noch einmal vor Gott und seiner Gemeinde bekräftigt und Gott für seinen gemeinsamen Lebensweg um seinen Segen, Schutz und Geleit bittet.

Einige Bibelsprüche für die Kirchliche Trauung

"Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe."
Johannes 15,1.2

"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,
da bin ich mitten unter ihnen."
Matthäus 18,20

"Wohin du gehst, dahin gehe auch ich. Und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk. Nur der Tod wird mich von dir scheiden."
Rut 1,16,17

"Ertragt euch gegenseitig, und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr."
Kolosser 3,13

"Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm."
1 Johannes 4,16

Link zum Thema Kirchliche Trauung

Eine ganze Reihe Trausprüche und allgemeine Informationen zur kirchlichen Trauung enthält die Seite von trauspruch.de.

Kirchliche Bestattung

Seit ihren ersten Tagen hat die Kirche ihre Toten feierlich mit Gebet und Gottesdienst zu Grabe getragen. Im Angesicht des Todes und der Trauer hat sie damit ihrer Hoffnung Ausdruck gegeben, dass mit der Auferstehung Jesu von den Toten die Macht des Todes gebrochen ist. Die christlich-kirchliche Bestattung ist deshalb sowohl Ausdruck der Liebe und der Achtung gegenüber den Verstorbenen als auch Verkündigung der Auferstehungshoffnung der Christen. In ihrem Mittelpunkt steht der Glaube an Gott, der seinen Sohn Jesus Christus von den Toten auferweckt hat. Die Gemeinschaft mit IHM reicht über den Tod hinaus. Diese Gewissheit hat den Christen zu allen Zeiten Trost und Zuversicht gegeben.

Einige Bibelsprüche für die kirchliche Bestattung

"Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein."

Jesaja 43,1 

"Gott wird mich erlösen aus des Todes Gewalt;
denn er nimmt mich auf."

Psalm 49,16

"Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg;
aber der Herr allein lenkt seinen Schritt."

Sprüche 16,9

"Stärker als der Tod ist die Liebe."
Hoheslied 8,6

"Alle eure Sorge werft auf Gott. Denn Gott sorgt für euch."
1. Petrus 5,7

"Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; sei stark, denn ich bin dein Gott."
Jesaja 41,10

"Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn. Er wird's wohl machen."
Psalm 37,5

"Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch."
Psalm 68,20

Link zum Thema Trauer, Tod und Bestattung

Eine sehr ansprechende und tröstliche Seite findet man unter Trauernetz.de. Das Trauernetz ist eine Kooperation der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem Gemeinschaftswerk Evangelischer Publizistik.

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Samstag, 25. März 2017:
Losungstext:
Wer ruft die Geschlechter von Anfang her? Ich bin’s, der HERR, der Erste und bei den Letzten noch derselbe.
Jesaja 41,4
Lehrtext:
Gott hat Christus von den Toten auferweckt und eingesetzt zu seiner Rechten im Himmel über alle Reiche, Gewalt, Macht, Herrschaft und jeden Namen, der angerufen wird, nicht allein in dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen.
Epheser 1,20-21
Seitenanfang