Startseite | Aktuelles & Presse | Links | Kontakt | Gästebuch | Impressum | Suchen

Sie befinden sich hier: Aktuelles & Presse

Steinweg wird zum Kreuz-Weg - Aufstellung der Kreuze am 08.09.2017
Kategorie
Gemeinde
Termin
2017-05-02 19:30 - 2017-09-09
Ort
99974 Mühlhausen
Informationen

Herzliche Einladung!

Steinweg wird zum Kreuz-Weg - Auftaktveranstaltung für ökumenisches Projekt am Dienstag, 2. Mai 2017 in 99974 Mühlhausen!

Steinweg wird zum Kreuz-Weg

Einrichtungen vom Kindergarten bis zur Feuerwehr zur Mitwirkung an ökumenischem Projekt aufgerufen

Fensterkreuz, Straßenkreuz, Fadenkreuz, Jesus am Kreuz – Kreuze sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Vor allem aber stehen sie als das Symbol für Leid, Krankheit und Tod. Was Menschen aber möglichweise noch alles mit dem Kreuz verbinden, welches „Kreuz“ sie bei ihrem täglichen Tun zu tragen haben, das wird im Mittelpunkt eines gemeinsamen Projektes von evangelischer und katholischer Kirche in Mühlhausen stehen.

Den Anlass bietet der 500. Jahrestag der Reformation. „Den Höhepunkten dieses Jubeljahres wollen wir einen zum Nachdenken anregenden Kontrapunkt entgegensetzen, denn schließlich ist eine Folge der Reformation das Kreuz der Trennung, unter dem evangelische und katholische Christen seitdem leiden“, erklärt Pfarrer Andreas Anhalt von der katholischen Pfarrei „St. Josef“, der die Idee einbrachte, die 2006 bereits in Suhl durchgeführt wurde.

Kern den Projektes: Unterschiedlichste Gruppen und Institutionen, Schulen, Kindergärten, Vereine, Verbände, Händler bis hin zu Polizei, Staatsanwaltschaft oder Feuerwehr, sind eingeladen, jeweils ein eigenes Holzkreuz zu gestalten. Ob bemalt, beklebt oder besprüht – der gestalterischen Freiheit sind keine Grenzen gesetzt. Auch die Beziehung zum christlichen Glauben spielt keine Rolle – „denn jeder hat seine Erfahrungen mit dem Kreuz oder Kreuzen“, so Pfarrer Anhalt.

Entscheidend sei, dass die Gestaltenden ihre persönlichen Empfindungen und Erlebnisse einfließen lassen, zum Ausdruck bringen, wo in ihrer alltäglichen Arbeit sie „ein Kreuz zu tragen haben“. Die Mühlhäuser Werkstätten, das Evangelische Kreiskirchenamt und das Evangelische Schulzentrum Mühlhausen haben bereits ihre Beteiligung zugesagt. Oberbürgermeister Johannes Bruns wird die Schirmherrschaft übernehmen.

In einer Auftaktveranstaltung am 2. Mai, 19:30 Uhr, im Liborius-Wagner-Haus können sich alle Interessierten genauer über das Projekt informieren; am 16. Mai ist Meldeschluss für die Teilnahme. Ab dem 29. Mai werden die knapp zwei Meter hohen Holzkreuze, die in den Mühlhäuser Werkstätten angefertigt werden, ausgegeben. Dabei werden die Kirchengemeinden von der Mühlhäuser Stadtverwaltung unterstützt.

Am 8. September sollen die Kreuze nach einer Andacht um 17 Uhr im Seitenportal der Marienkirche entlang des Steinwegs aufgestellt werden. Eine Woche lang, bis zum 16. September, sollen sie hier stehen bleiben – ganz gezielt im Herzen der Stadt an einem der Orte, an dem die meisten Menschen vorübergehen. Ob und was das bei ihnen auslöst, wollen die Initiatoren beobachten, bewusst aber im Stillen.

„Wir wollen einfach schauen, was passiert, wie sich der Anblick der Kreuze im öffentlichen Raum auswirkt. Wichtig ist uns aber zugleich, dass sich die Gestalter Gedanken darüber machen, was im Nachgang mit den Kreuzen passiert, wo im jeweiligen Tätigkeitsbereich sie sichtbar bleiben können“, sagt Marc Pokoj, Pfarrer von St. Martini-St. Georgii und Beauftragter für Diakonie im Evangelischen Kirchenkreis Mühlhausen. Denn – so die Überzeugung der Initiatoren – durch die Annahme des Kreuzes verändert sich das Kreuz.

Anke Pfannstiel

Kontakt:
Anke Pfannstiel
Tel. 0163.3737781
e-Mail: anke.pfannstiel@web.de

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 18. August 2017:
Losungstext:
Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils.
Jesaja 12,3
Lehrtext:
Jesus spricht: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
Johannes 7,37-38
Seitenanfang