Startseite | Aktuelles & Presse | Links | Kontakt | Gästebuch | Impressum | Suchen

Sie befinden sich hier: Aktuelles & Presse

13.09.2009 Gründung des Pfadfinderstammes "Wölfe" des VCP Bad Tennstedt

„Weil’s Spaß macht und weil’s Jesus gefällt“ (Ben, 6 Jahre)
Gründung des Pfadfinderstammes "Wölfe" des VCP Bad Tennstedt

Gründung des Pfadfinderstammes "Wölfe" des VCP Bad Tennstedt

Gründung des Pfadfinderstammes "Wölfe" des VCP Bad Tennstedt

Stammeswappen

von Katrin Herwig

Als am Sonntag um 10.00 Uhr in Ballhausen die Glocken zum Gottesdienst läuteten, kamen über 50 Menschen in der Jurte auf dem Pfarrgelände Ballhausen zusammen, um gemeinsam die Gründung des Pfadfinderstammes „Wölfe“ des VCP (Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) Bad Tennstedt zu feiern. Ausgelegt ist das Schwarzzelt eigentlich für 30 Personen, doch die Eltern und Kinder rückten einfach enger zusammen und es wurde eine besondere Feier nach Pfadfinderart.

Dorothée Hutter, die Bildungsreferentin des VCP Mitteldeutschland, war eigens aus Wolfen angereist, um die Gründungsurkunde zu überreichen und den 18 neuen Wölflingen, Jungpfadfindern und Pfadfindern ihr Pfadfinderversprechen abzunehmen. Auch Ingrid Walter, die Referentin für Arbeit mit Kindern und Familien des Kirchenkreises Mühlhausen, hatte sich auf den Weg gemacht, um zu gratulieren und überreichte dem neuen Stamm ein Buch mit Überlebenstipps für Kinder und einen Kompass, der den Kindern und Jugendlichen künftig zur Orientierung im Gelände und als Erinnerung an die wegweisende Ausrichtung auf Gott dienen soll. Auch viele Eltern, Geschwister und Großeltern waren zu diesem besonderen Ereignis im Leben der Kinder und Jugendlichen gekommen und sangen im Gottesdienst wie auch im Abschlusskreis vor dem großen Schwarzzelt stimmkräftig die Pfadfinderlieder mit.

Die Kinder und Jugendlichen waren bereits am Samstag angereist, um miteinander das erste Stammeslager zu erleben. Dabei leisteten sie ihre Pfadfinderproben im Gelände, in Theorie und Praxis ab und verdienten sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen – je nach Alter – ihr orangefarbenes oder blaues Halstuch. Abends am Lagerfeuer hatten sie gesungen, gelacht und den Wolfsruf geübt. In der Aufnahmefeier trugen die Kinder vor, warum sie Pfadfinder werden wollen und was das Pfadfinden für sie bedeutet. Dies reichte von dem Wunsch nach einem Hobby über Spaß am Pfadfinden bis hin zur Vorbereitung auf die eigene Reise durch das Outback von Australien. Deutlich wies Katrin Herwig – die Stammesleiterin und Gemeindepädagogin der Region – darauf hin, dass das blaue Halstuch nicht mit dem der Jungpioniere verwechselt werden dürfe und dass der Bundesvorstand des VCP wegen der Ähnlichkeit zum FDJ-Halstuch ab November neue Halstuchfarben einführen werde. Die Halstücher haben dann immer noch eine blaue Grundfarbe, jedoch je nach Altersstufe einen andersfarbigen Rand. Auch sprach Herwig den Eltern ihren besonderen Dank aus, die fleißig gespendet hatten, damit der Stamm ein erstes Pfadfinderzelt anschaffen konnte.

Künftig werden die Kinder und Jugendlichen vielfältige Bereiche des Pfadfindens miteinander erkunden. Für Kinder ab sechs Jahren findet die „Wölflingsgruppe“ donnerstags um 15.45 Uhr im Pfarrhaus Bad Tennstedt statt, für Kinder ab 10 Jahren die „Jungpfadfinderstunde“ freitags um 15.00 Uhr im Pfarrhaus von Großballhausen und für Jugendliche ab 13 Jahren die „Pfadfinderjugend“ zweiwöchentlich donnerstags um 18.00 Uhr im Pfarrhaus von Urleben. Für die Pfadfinderjugend hatte die Kirchgemeinde Urleben in den Sommerferien eigens einen Raum komplett renovieren und sanieren lassen, der künftig auch für Jugendgottesdienste genutzt werden soll. Zu diesem Zweck werden die jugendlichen Pfadfinder in den nächsten Wochen mittels Pfadfindertechnik einen Altar bauen.

Weil Pfadfinden aber nicht nur etwas für Kinder und Jugendliche ist – was die Aufnahme eines Erwachsenen am Sonntag deutlich zeigte – soll auch für Erwachsene demnächst ein Angebot entstehen. Zum „Pfadi-Elternstammtisch“ werden vor allem die Eltern der Pfadfinder, aber auch interessierte Erwachsene eingeladen sein. Das nächste Großereignis – so Herwig – stehe dann mit der Familiensternwanderung am 08. Mai bevor. Deren Abschluss wird wieder eine große Aufnahmefeier sein.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Katrin Herwig (0174 – 8344994).


Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 26. Juli 2016:
Losungstext:
Gott der HERR hilft mir, darum werde ich nicht zuschanden.
Jesaja 50,7
Lehrtext:
Auf ihn hoffen wir, er werde uns auch hinfort erretten. Dazu helft auch ihr durch eure Fürbitte für uns.
2.Korinther 1,10-11
Seitenanfang